Spannender Reitsport

präzises Back up/Rückwärtsrichten

 

 

Auf dieser Seite werden wir Sie über stattfindende Turniere informieren. Ausschreibungen, Wegbeschreibungen und weitere Infos finden Sie  unter dem jeweiligen Veranstaltungsort, sobald die aktuellen Ausschreibungen veröffentlicht wurden.

Hier geht es zum Turnierkalender der EWU-Badenwürttemberg

 

Alle, die sich noch nicht in den verschiedenen Disziplinen des Westernreitens auskennen, finden hier weitere Informationen.  Die Turnierteilnehmer können, bis auf wenige Einschränkungen in der Leistungsklasse 5, frei wählen, in welchen Disziplinen sie auf den Turnieren starten möchten. Das stellt eine enorme Herausforderung an das Können des Reiters und die Ausbildung des Pferdes dar, denn die Vielseitigkeit von beiden muss sehr groß sein um den verschiedenen Ansprüchen gerecht zu werden.

 

 

 

Saison 2012

 


 Am Samstag, dem 21. April, machten wir uns mittags auf den Weg nach Speyer. Ein Turnier in meiner alten Heimat, der Pfalz! Auch wenn ich leichte Bedenken wegen meiner Rennsemmel Ginger hatte, freute ich mich sehr, endlich mal wieder zeigen zu können, was sie so drauf hat. In jeglicher Hinsicht sollte sich das bewahrheiten   ;-)

Wir brachen bei kühlem, aber beständigem Wetter auf und hofften, dass es so bleiben würde. Klappte auch – fast… Als wir von der Autobahn runter waren, sahen wir doch tatsächlich blauen Himmel im Einheitsgrau – direkt über Speyer! Tja, war leider nicht ganz richtig (Geographie 6, setzen) und so kamen wir im strömendem Regen an. Also: im Hänger satteln, umziehen und ja nicht den Hut nass werden lassen! Das guuuute Stück! Ab auf´s Pony und in Richtung Reithallen… Reithallen???? Au wei! Das kann ja lustig werden – Ginger hasst Hallen! Erst recht die, die komplett geschlossen sind… Na, also mal gucken… Na, klasse: Abreitehalle offene Bauweise, aber die Halle zum Showen…   :-(  geschlossen, an der langen Seite die Zuschauer direkt an der Bande, ebenso der sehr fleissig blitzende Turnierfotograf mit einem Objektiv so groß wie ein Ofenrohr und die Sprecherin samt Mischpult und raschelnden Listen direkt dabei. Wunderbar für mein Zickentier einsehbar… Suuuuuper, echt! Oh happy day! Wenigstens hatte ich das Glück, Ginger die Halle nochmal kurz zeigen zu können, so dass sie sie schon kannte, wenn wir schon dann als erste Prüfung gleich die Horsemanship mit der Einzelaufgabe hatten. Aber: immer cool bleiben! War auch kein Problem, bis ich die Startreihenfolge gesehen hatte. Erster Starter: die 338, Heike Wallentin mit Shades of Ginger…. Waaaaahhhh!!!! Musste das sein? Offensichtlich…    :-)

Na, wenigstens wurde der Regen zeitweise weniger und wir wurden nicht pitschnass. So sind wir also rein in die Prüfung und wir ritten die flüssigste Horsemanship aller Zeiten *ggg* Ginger war gut am Gas – aber erfreulicherweise ordentlich in den Übergängen und den Wendungen. Immer auf den Punkt. Und wir wurden dafür mit einem fünften Platz belohnt! Toll, hätte ich nicht gedacht. Aber es sah wohl netter aus, als es sich anfühlte ;-)

In der Westernriding hatte ich dann ganz andere Sorgen – Ginger stand plötzlich total auf der Bremse (versteh´ einer die Weiber!) und lieferte mehrere wunderbare einfache Wechsel! Naja, der Rest der Prüfung war toll, aber wir hatten in den ersten Metern wegen der fehlenden fliegenden Wechsel zu viele Strafpunkte kassiert, als dass wir das noch hätten retten können… Schwamm drüber, sie hat sich wacker geschlagen. Und in der darauf folgenden Pleasure konnten wir uns wieder den fünften Platz sichern! Und das in einem extrem guten Starterfeld. Für die Insider: einen Blazing Hot-Sohn von einem führenden Pleasure-Züchter/-Trainer hinter sich zu lassen ist bombig!   :-)

 

So sind wir also unter unseren Möglichkeiten geblieben, aber es war in Anbetracht Gingers Hallenphobie sehr zufriedenstellend. Abgesehen davon sind die zwei rosa Schleifen sehr passend für die Prinzessin auf der Erbse!


Leider habe ich keine Fotos, die Halle war zu dunkel zum Knipsen…